24. Mai 2017: Annina Töndury

Ihre allerersten Geschichten schrieb Annina Töndury für ihre Geschwister. Das war wohl zur Zeit, als sie die Bibliotheken von Köniz und Wabern (BE) ausgelesen hatte und sich faute de mieux auf die englische Literatur verlegte. Mit 15 begann sie an einem Roman zu schreiben, den sie 2015 als Matur-Arbeit einreichte. Unterdessen ist sie gerade mal 19 und schreibt an ihrem nächsten.

Routinierte Kritiker würden What Clouds Taste Like kaltblütig als Coming-of-Age-Roman bezeichnen. Was liegt auch näher, als hinter der Geschichte einer jungen Frau die Geschichte ihrer Erzählerin zu vermuten – einer jungen Frau? Natürlich geht es um ein Mädchen und natürlich verliebt sie sich, aber es musste ausgerechnet in Ethan sein, was dem Verlauf der Geschichte eine dramatische Wendung verleiht. What Clouds Taste Like ist ein Fenster zur Zeit der erblühenden Jugend und zugleich sein unfassbares Zerrbild.

Mittwoch, 24. Mai 2017
Lesung um 20.00 Uhr, Rathausplatz 5, Stein am Rhein